Archiv der Kategorie: Meine Wettkämpfe

Frankfurt Marathon – Mein Traum vom Sub 3 Marathon

20x30-FFLQ0012WOW, dass ist was mir spontan zum vergangenen Wochenende einfällt, wenn ich es mit einem Wort beschreiben müsste. Nach einer fast unendlich langen Woche des Taperns bin ich am Sonntag beim Frankfurt Marathon an der Startlinie gestanden.

Trotz meiner stets ansteigenden Anspannung über die Woche, habe ich gut geschlafen und bin um 4:00 Uhr (neue Zeit) aufgestanden. Ab unter die Dusche, 2 Kaffee getrunken und 2 Toastbrote (mit Wurst und Käse) und ab dafür. Frankfurt Marathon – Mein Traum vom Sub 3 Marathon weiterlesen

Titel verteidigt beim Feuchtwangener Staffelauf ums Autobahnkreuz

photo82Nach dem historischen Gesamtsieg als gemischte Mannschaft im Vorjahr, haben wir es tatsächlich geschafft den Titel zu verteidigen, nachdem es lange ein offener Schlagabtausch zwischen dem TSV Dinkelsbühl und dem Team vom Intersport Schoell aus Crailsheim Rossfeld, welchen wir letztendlich für uns entscheiden konnten.

Die erste und die letzte Etappe sind ja die beliebtesten Etappen. Die Startetappe deshalb, weil am Anfang gegen das ganze Läuferfeld gelaufen wird und es somit kein so einsames Rennen wird, was bei den anderen Etappen eher die Regel ist. Die Schlussetappe und damit das Gesamtziel deshalb, weil die Ziellinie überquert wird und somit die Gesamtplatzierung feststehen. Titel verteidigt beim Feuchtwangener Staffelauf ums Autobahnkreuz weiterlesen

Härteprüfung beim Burgbernheimer Berglauf

photo118Inzwischen zum dritten Mal stand ich beim Burgbernheimer Berglauf über die Langstrecke am Start. Mir ist also die Strecke bestens bekannt und auch, dass dieser Lauf der härteste Berglauf in unserer Region ist. Und dennoch bin ich jedes Jahr aufs Neue geschockt, wie hart der Lauf in Wirklichkeit ist.

Noch am Vortag stand mein Start noch in den Sternen, denn die Erkältung, die ich inzwischen seit 2 Wochen mit mir herumschleppte, war immer noch nicht abgeklungen und machte nachts in Form von Husten Probleme und ich kam aufgrund einer Abendveranstaltung erst um 2:30 Uhr ins Bett. Trotzdem habe ich den Wecker auf 6:00 Uhr gestellt, mit der Option, mich einfach umzudrehen und weiter zu schlafen. Härteprüfung beim Burgbernheimer Berglauf weiterlesen

Saisonauftakt beim Öpfinger Osterlauf

IMG_1094Ursprünglich war mein Saisonauftakt beim Neuhauser Straßenlauf am 15.03.15 geplant. Es wäre der erste vermessene 10km-Lauf 2015 geworden. Falls ich an diesem Lauf nicht teilnehmen könnte oder irgendetwas schief gelaufen wäre, hatte ich den eine Woche später stattfindenden Treuchtlinger Frühjahrslauf, ebenfalls ein vermessener und damit bestlistenfähiger 10km-Lauf, auf dem Plan gehabt. Quasi zum Auslaufen hätte ich den Wilburgstetter „Fit in den Frühling“-Lauf noch mitgenommen.

Wer meinen Blog allerdings verfolgt weiß, dass ich an keinem der 3 Läufe teilgenommen habe. Grund hierfür war eine fieße Magendarmgrippe, bei welcher ich innerhalb von 3 Tagen fast 6kg Flüssigkeit verloren habe. Besserung trat erst ein, als ich am Tropf hing. Ich war heilfroh, dass dieses Martyrium „nur“ eine Woche dauerte. Allerdings aus läuferischer Hinsicht, hatte ich weitaus mehr damit zu kämpfen. Auch eine Woche und mit 5 kg mehr auf der Wage, war selbst ein normaler 10km-Dauerlauf im normalen 5:00er Tempo noch sehr erschöpfend für mich. Deshalb habe ich natürlich auf die Läufe in Treuchtlingen und Wilburgstetten verzichtet. Saisonauftakt beim Öpfinger Osterlauf weiterlesen

Erster 10er 2015 – Dreiköngislauf Schwäbisch Hall

Dreikoenigslauf-SHA-2015-057Mein Start beim Dreinköniglauf in Schwäbisch Hall stand eigentlich schon auf der Kippe. 2 Tage vorher habe ich auf der Starterliste nachgesehen, welche Größen am Start sein werden. Dabei hatte ich zufällig einen nicht verwandten Namensfetter entdeckt und nach weiteren „Dahmen“ suchen lassen und dann entsetzt festgestellt, dass mein Name nicht in der Liste auftaucht. Ich war mir eigentlich sicher, dass ich mich vorangemeldet hatte, doch dabei hatte ich mich getäuscht.

Nach der Voranmeldephase, waren noch ganze 72 Startplätze frei. Allerdings war ein Nachmelden auch schon am 03.01.15 möglich, was viele nutzten, denn laut der Facebook-Seite vom Dreikönigslauf, ist man nun mit 1024 Startern restlos ausverkauft. Somit könne man nur noch am 06.01.14 für den Gesundheitslauf über 5 km nachmelden. Erster 10er 2015 – Dreiköngislauf Schwäbisch Hall weiterlesen

Ein guter Start in 2015 beim Dinkelsbühler Benefizlauf

Benefizlauf-DKB-2015-006
Zuerst wünsche ich dir ein gutes und vorallem gesundes neues Jahr. Ich hoffe, dass du, genauso wie ich, gut rübergerutscht bist.

Bei mir war es zwar in der Nacht etwas mehr feuchtfröhlich geworden, als ich vor hatte, was aber dem Start am Dinkelsbühler Benefizlaufs nicht im Wege stehen durfte. Deshalb habe ich extra um 4:00 noch eine Flasche geext, natürlich Wasser. Das hilft Wunder am nächsten Tag, denn der erwartete Kater hielt sich wirklich in Grenzen. Ein guter Start in 2015 beim Dinkelsbühler Benefizlauf weiterlesen

Jahresabschluss beim Hengstfelder Silvesterlauf

31124221-Schwupps und schon ist das Jahr 2014 auch schon wieder vorbei. Vieles habe ich erreicht, manches aber auch nicht. Jedenfalls voll mit Erlebnissen war das Jahr, aber damit beschäftige ich mich in einem separaten Post.

Heute Stand mit dem Hengstfelder Silvesterlauf nicht nur der Jahresabschlusslauf, sondern auch ein erster Formtest auf dem Plan. Also nichts mit nur so lari-fari auslaufen, sondern mit Vollgas ins neue Jahr rennen. Schließlich habe ich für 2015 einige Rechnungen offen und das wird es höchste Zeit die Form aufzubauen. Jahresabschluss beim Hengstfelder Silvesterlauf weiterlesen

Mein Wiedereinstieg beim Dinkelsbühler Crosslauf

photo22Eigentlich wollte ich bei allen 4 Crossläufe des BLV-Kreises Ansbach teilnehmen, aber die Nachwehen vom Marathon haben dies wieder einmal verhindert. So sollte der vierte und letzte Crosslauf der Serie, der Dinkelsbühler Crosslauf, meinen Wiedereinstieg besiegeln.

Die Rahmenbedingungen für eine schnelle Zeit waren vorhanden, keiner der Stammläufer konnte sich daran erinnern, wann die Bodenbeschaffenheiten je besser waren, außerdem war es mit 3°C recht angenehm. Mein Wiedereinstieg beim Dinkelsbühler Crosslauf weiterlesen

Alles auf eine Karte – München Marathon 2014

Muenchen-Marathon-2014-00310km unter 40:00 Min, Halbmarathon unter 1:30h und Marathon unter 3:00h, das sind die Träume eines jeden Läufers. Bei vielen bleiben diese auch immer ein Traum, doch ich konnte mir bereits zwei davon erfüllen. Nur den Marathon unter 3 Stunden zu laufen, war mir in den letzten 3 Jahren als Läufer nicht möglich. Deshalb stand dieses Jahr der Marathon als das große Ziel 2014 fest. Wie bei meinem ersten uns bisher einzigen „offiziellen“ Marathon (2012) sollte es wieder der München Marathon am 12. Oktober sein. Ich habe mir die Sasion also auf den München Marathon ausgerichtet.

Alles war perfekt geplant. Doch ein Plan ist eben nur graue Theorie und weicht allzu oft von der Praxis ab. Das Jahr fing zwar gut an, doch Übertraining, Laufspiel-WM und dann noch Scharlach in den letzten 8 Wochen vor dem München Marathon, machten  Marathonvorbereitung zur Farce. Lediglich ein 35km-Lauf habe in der Vorbereitung hinbekommen. 3 Kilo zu viel auf der Wage und eine verpatzte Generalprobe ließen keine gute Prognose für den München Marathon zu.Trotzdem oder gerade deshalb, wollte ich es wagen den Marathon in unter 3 Stunden anzugehen, denn sollte es mit dem Sub 3h nicht klappen, ist mir egal, was für eine Endzeit dabei raus kommen würde. Es hieß also alles auf eine Karte setzen. Alles auf eine Karte – München Marathon 2014 weiterlesen

Der Käsespäztle-Lauf – Feuchtwangener Kreuzganglauf

photo467Es hätte der letzte Tempolauf und in gewisser Hinsicht auch eine kleine Generalprobe für den am 12.10.14 anstehenden München Marathon werden sollen, doch was beim Feuchtwangener Kreuzganglauf rauskam, ist eher in die Schublade „Haken-dran“ abzulegen.

Ich hatte extra die Tempoeinheit am Mittwoch ausfallen lassen, um erstens für den Kreuzgangslauf am Samstag fit zu sein und zweitens nicht zu viel vor dem wichtigen Hauptwettkampf, den München Marathon, zu machen. Der Käsespäztle-Lauf – Feuchtwangener Kreuzganglauf weiterlesen