Trailrunning in Prag

Laufen-Prag-2014-011Im Sommer hatte meine Frau, mehr durch Zufall ein fast unglaubliches Angebot bei ebay gefunden – 3 Tage Prag mit Frühstück für nur 19,90 € und zwar insgesamt für 2 Personen + Kind. Da mussten wir einfach zuschlagen.

So haben wir uns letzte Woche mit dem Auto auf nach Prag gemacht. Zwar wurde unser Städtetrip durch eine traurige Nachricht überschattet, dennoch waren wir mehr als positiv überrascht und können uns bis heute nicht den Preis erklären. Klar, als Begrüßung aufgefordert zu werden, alle Wertsachen aus dem Auto zu entfernen und das Radio auszubauen, ist nicht Jedermanns Sache, aber für Prag normal.

Natürlich musste ich die Gelegenheit des Tapetenwechsel zu meinen bekannten Laufstrecken nutzen. Hierzu habe ich vorab über GPSies.com versucht bestehende Laufstrecken zu finden und eigene Versionen davon abgeleitet. Leider hat das Übertragen auf meine Garmin 310XT nicht geklappt, wofür ich Sie inzwischen schon ein bisschen hasse, da solche Zickereien inzwischen oft passieren, doch konnte ich die Strecken mit kleiner Hilfe von GoogleMaps gut aus dem Kopf laufen.

Gelaufen bin ich, gewissermaßen aus Sicherheitsgründen, immer früh morgens als es gerade hell war. Einmal bin ich um einen kleinen Park gleich in der Nähe der nächstgelegenen Metrostation gelaufen und einmal in einem kleinen Waldgebiet direkt in Prag.

Laufen-Prag-2014-015 Laufen-Prag-2014-014 Laufen-Prag-2014-013 Laufen-Prag-2014-012

Die Strecke um den Park war wenig spektakulär. Ringsum lauter Plattenbauten und der Park an sich zwar schön, aber sehr klein. Insgesamt sind es gerade mal ein Kilometer pro Umrundung. Ich habe die Strecke für eine kleine Intervalleinheit genutzt, die mich knallhart auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt hat. Die Form ist weitaus schlechter, als ich es trotz der Offsaison erwartet hatte.

Am Abreisetag, habe bin ich die Waldstrecke gelaufen und war total überrascht. Nach etwa 2,5km laufens auf den Gehwegen Prags in Richtung Innenstadt, war ich in dem besagten Waldgebiet und hatte eigentlich breite Wege erwartet, die entweder geschottert oder sogar geteert sind. Beides war aber nicht der Fall. Stattdessen vielverzweigte Trampelpfade, die wahrscheinlich von Mountainbiker angelegt wurden, was die Erdhügelschanzen vermuten lassen. Es sind enge Wege, die teils von Sträuchern ringsum umgeben werden.

Der Unterschied könnte nicht krasser sein, gerade eben, stand ich noch mitten in der Rushhour und musste hoffe, dass vielleicht doch ein Prager Autofahrer sich erbarmen würde, mich über den Zebrastreifen gehen zu lassen und keine 50 Meter weiter, mitten im Wald.

Laufen-Prag-2014-010 Laufen-Prag-2014-009 Laufen-Prag-2014-008Laufen-Prag-2014-004 Laufen-Prag-2014-003 Laufen-Prag-2014-002

Laufen-Prag-2014-007 Laufen-Prag-2014-006 Laufen-Prag-2014-005

Hier ist keine Menschenseele, ich habe den ganzen Wald für ich allein. Allerdings nach etwa 30 Minuten des Laufens, kommen langsam die ersten Gedanken auf, warum hier denn niemand ist oder läuft? Ist diese Waldstück überhaupt sicher??? Immer wieder vorzufindenden Hinterlassenschaften von Pennern und Säufern, tun ihr Übriges. Inzwischen wollte ich schon Niemanden treffen und hätte im Ernstfall sofort kehrt gemacht und wäre weggerannt. Ich war dann heilfroh, nicht durch Zufall in ein Pennerlager hineingelaufen zu sein. Gefunden habe ich mehrere, bewohnt war aber nur eines, welches ich auch nur aus der Ferne gesehen habe.

Der Lauf an sich hat aber richtig Spaß gemacht und war doch sehr anspruchsvoll ein echter Citytrail, der völlig ohne künstliche Hindernisse auskommt.

Sport frei!
Thomas

 

2 Gedanken zu „Trailrunning in Prag“

Kommentar verfassen