Schon wieder erkältet…

Ja, mich hat es schon wieder erwischt. Vielleicht war der Sub40-Trainingsplan einfach zu hart für meinen Körper und hat ihn entsprechend empfänglich die den Einfall von Viren gemacht. Auf jeden Fall kämpfe ich seit 1,5 Wochen mit Halsschmerzen und Schnupfen. Meine Verteidigungstruppen Meditonsin, Sinupret und Wick VapoRup konnten bisher im Krieg gegen die Truppen der anonymen Viren nicht viel ausrichten.

Natürlich ist mein Ziel die 10 Kilometer in unter 40 Minuten zu laufen damit in weite Ferne gerückt und der Trainingsplan entsprechend auf Eis gelegt. Derzeit trainiere ich nur jeden zweiten bis dritten Tag. Dabei weiche ich aufgrund der niedrigen Temperatur auf Ergometer, Crosstrainer oder Krafttraining aus. Und natürlich auch mit verminderter Intensität. Ich werde es mir aber am Wochenende nicht nehmen lassen einen regenerativen Dauerlauf zu machen.

Auch der Trainingsplan 100Liegestütze am Stück hinkt etwas hinter her. Ich komme einfach mit dem 3. Training in der 3. Woche nicht zu recht. Immerhin wären in den 5 Sätzen bereits 120 Liegestütze (22, 30, 20, 20 und min. 28) zu machen. Mein Körper reichen die 120 Sekunden zwischen den Sätzen nicht aus. Wenn ich die Pausen hingegen auf jeweils 15 Minuten ausdehne, schaffe ich die vorgegebene Anzahl. Wenn ich nächste Woche nicht weiter komme, werde ich mal mit dem Betreiber von 100Liegestütze.de Kontakt aufnehmen.

Sport frei!
Thomas

2 Gedanken zu „Schon wieder erkältet…“

  1. Hallo Thomas,

    eine hohe Intensität schwächt den Körper und macht ihn wirklich anfällig für Krankheiten. Das ist so und muss ebenso trainiert werden. D.h. der Körper muss erst mit den neuen Gegebenheiten umgehen können. Dennoch kann man sich etwas „schützen“.

    Nach einer harten Einheit spricht man beim Sport auch vom „open window“. Um dieses zu schließen und sich zu stärken nehme ich bei sehr intensiven Einheiten Umckaloabo. Es handelt sich hierbei um einen pflanzlichen Wirkstoff, der aus einer Heilpflanze aus Südafrika gewonnen wird. Ich bin Gegner von jeglicher Nahrungsergänzung, nur das hier kein falscher Eindruck entsteht. Ich bin auf dieses Mittel gestoßen in einem Bericht eines Triathleten (ich meine es war Jan Frodeno… – bin aber nicht ganz sicher) der dies in Tritime berichtet hat. Denn Profis sind ebenso wie wir durch hartes Training geschwächt und müssen zuführen, wenn der Körper ausgelaugt ist.

    Ebenso hat mir mein Hausarzt (Sportarzt Dr. Christoph Simsch aus Stimpfach) empfohlen bei starken Training Orthomol zu nehmen. Orthomol gibt es eben nur in der Apotheke. Ist nicht ganz billig aber seit ich mich auf diese 2 Mittel konzentriert habe (wie gesagt nur im Aufbau und bei hartem Training…., wenn der Körper echt geschwächt ist….) geht es mir stets gut. Vielleicht ist der Glaube und der Placebo-Effekt auch noch ein Grund für „meinen Erfolg“ gegen die „Truppen der anonymen Viren“.

    Aber ganz ehrlich: Krafttraining mit Rumpfstärkung ist o.k. Aber ich kenne kein Krafttraining für Läufer mit 100 Liegestützen…… Eine derart einseitige Belastung kann meiner Meinung nach nicht dienlich sein für Dein Lauftraining, Deine Kondition und Deinen Körper!

    Mach jetzt langsam – lass Deinen Körper die Belastung antrainieren und kennen lernen. Dann – irgend wann klappt es – und er (der Körper) wird es akzeptieren…., auch wenn es nicht unbedingt das gesündeste für ihn ist.

    Sportliche Grüße
    Paul Launer

  2. Danke für deine Tipps Paul.

    Umckaloabo werde ich vielleicht mal verwenden, Orthomol hingegen sicherlich aufgrund des sehr hohen Preises nicht.

    Das mit den 100 Liegestützen ist nicht mein eigentliches Krafttraining! Ich mache natürlich ganz normales Läuferkrafttraining, wie es aktuelle Experten wie Greif, Marquardt und Konsorten empfehlen. Meine Liegestütz-Training, mache ich mehr oder weniger aus „Gaudi“. Ich wusste schon immer, das Liegestützen sehr schwer sind und konnte nie mehr als 10 am Stück. Als ich dann von dem Trainingsplan in einem anderen Blog las, hat mich sofort der Ehrgeiz gepackt und ich wollte und will es immer noch packen. Nur einmal im Leben…

    Sport frei!
    Thomas

Kommentar verfassen