Schlagwort-Archive: Wettkampfbericht

9. Hesselberglauf 2014

photo134Nicht ganz 3 Wochen sind seit dem WM-Laufspiel vergangen. Die Zeit habe ich genutzt um mich von der Strapazen zu erholen. Laufen war ich sehr sehr wenig. Ein „langer“ Lauf über 10 km war dabei, ansonsten war ein Lauf kaum länger als 5km. Dafür war ich viel Radfahren, ganz locker natürlich…

Der Hesselberglauf am vergangenen Freitag sollte damit die Regeneration beenden und war damit ein Aufbauwettkampf, als Einstieg in die bevorstehende Marathonvorbereitung gedacht. 9. Hesselberglauf 2014 weiterlesen

Historischer Sieg beim 16. Staffellauf ums Autobahnkreuz Feuchtwangen

28064040klNach meinem Ultramarathon am letzten Samstag, bei welchem ich am Ende auf dem Zahnfleisch ging, bekam ich prompt die Quittung in Form einer Erkältung. Zwar ging es mir ab Mittwoch langsam besser, doch auskuriert war ich bis zum Staffellauf am Samstag noch nicht.

Ich entschied mich trotzdem für einen Start, zumal ich unsere Mannschaft nicht hängen lassen wollte und wir ohnehin Probleme hatten genügend Läufer für die gemischte Staffel zu finden. Wir mussten dann auf Läufer zurückgreifen, die nicht Mitglied im TSV Dinkelsbühl sind. Deshalb starteten wir auch unter dem Namen TSV Dinkelsbühl & Friends. Historischer Sieg beim 16. Staffellauf ums Autobahnkreuz Feuchtwangen weiterlesen

Missglückter Saisonauftakt beim 22. Neuhauser Straßenlauf

Neuhauser Strassenlauf 2014 - 067Seit Wochen, ach was Monaten, freue ich mich schon auf diesen Wettkampf. Fit bin ich schon seit Wochen. Die Trainingszeiten deuten stark auf anstehende Bestzeiten hin und die Motivation steigt aufgrund der langen Wettkampfpause fast ins Unermessliche.

Am Samstag des letzten Wochenendes war es dann endlich so weit und ich hätte zeigen können, was in mir steckt.  Ja, richtig gelesen, hätte zeigen können, nicht gezeigt!

Lange habe ich überlegt, wie ich diesen Auftakt nennen soll, vermurkst, versaut, Reinfall oder doch Erfolg??? Aber nun der Reihe nach. Missglückter Saisonauftakt beim 22. Neuhauser Straßenlauf weiterlesen

Jahresabschluss – 27. Hohenloher Silvesterlauf in Hengstfeld

Silvesterlauf_2013_12_31_IMG_6511_kNun laufe ich schon über 3 Jahre und dennoch war mir bisher kein Jahresabschlusslauf gegönnt und auch dieses Jahr sah es bis zuletzt so aus, dass es auch dieses Jahr mit dem Silvesterlauf nichts wird. Erst einen Tag vorher war die relativ leichte aber dafür 3 Wochen andauernde Erkältung so weit abgeklungen, dass ich mich an den Start vom 27. Hohenloher Silvesterlauf in Wallhausen-Hengstfeld traute. Jahresabschluss – 27. Hohenloher Silvesterlauf in Hengstfeld weiterlesen

Rothenburger Lichterlauf 2013 – War da nicht was mit genießen!?!

IRothenburger-Lichterlauf-2013-010rgendwie habe ich das mit dem Datum des Lichterlaufes verpeilt. Als ich meinem Trainer sagte, er solle mich mit für den Hockenheimringlauf anmelden, dachte ich der Lichterlauf sei eine Woche später. Tja, falsch gedacht und schon war ich für beide Läufe gemeldet. Ach was soll´s, dann kann ich mal den wunderschönen Lichterlauf genießen. So sagte ich es auch meinen Lauffreunden am Freitag und auch meiner Frau. Doch der 5-Kilometerlauf lag mir so gut wie gar nicht in den Beinen. Deshalb entschied ich mich am Samstag Nachmittag den Lichterlauf doch volle Pulle zu laufen. Rothenburger Lichterlauf 2013 – War da nicht was mit genießen!?! weiterlesen

Hockenheimringlauf – Mit einem Paukenschlag zurück gemeldet!

DSC_0297Seit 2 Wochen bin ich wieder im Lauftraing bzw. auf dem Weg zum regulären Training. Mein längster Lauf war erst am Dienstag mit 12km (im Rahmen vom Intervalltraining mit Ein- und Auslaufen) noch recht kurz. Wenn ich wieder auf 100% bin, dann ist der normale Dauerlauf 18km. Alle anderen Einheiten sind dann länger oder anstrengender (Intervalle).

Obwohl ich erst so kurz im Training bin, haben die letzten Trainingseinheiten gezeigt, dass ich von den Pulswerten her, wieder auf alten Niveau laufe. Deshalb habe ich mich entschlossen, beim Hockenheimringlauf über 5 Kilometer einen Angriff auf die Bestzeit vorzunehmen. Zwar erwartete ich ein Eingehen, ähnlich wie in München, auf der zweite Hälfte, doch einen Versuch ist es wert, dachte ich. Hockenheimringlauf – Mit einem Paukenschlag zurück gemeldet! weiterlesen

5000m beim Steffi-Fuchs-Gedächtnissportfest

photo456Nachdem ich am Sonntag beim Dürrwangener Lauf zur alten Kappel einen hervorragenden Lauf hingelegt hatte, stand dem offiziellen Angriff einer 5000m-Bestzeit nichts im Wege. Zwar lag diese bis dato bei sehr guten 18:16,33 Minuten, doch mit ordentlich Ehrgeiz, sollte diese Zeit machbar sein.

Immer noch ziehe ich mein „Extremtapering“ durch, was bedeutet, dass ich seit Sonntag gar nicht gelaufen bin. Derzeit sind die Wettkämpfe meine einzigen „Trainingseinheiten“. Das Rheuma lässt einfach nicht locker. Weshalb ich es mal mit einer zweiwöchigen Lauf- und Wettkampfpause versuchen werde. 5000m beim Steffi-Fuchs-Gedächtnissportfest weiterlesen

Harter Kampf beim Dürrwangener Lauf zur alten Kappel

duerrwangen-lauf-zur-alten-kappel-2013-009Die letzte Woche stand ganz im Zeichen einer Laufpause. Bis zum Sonntag wurde also gar nicht gelaufen. Stattdessen habe ich mein Qunantec Crossrennrad raus und für einige teils anstrengende Radtouren, auch am Freitag und am Samstag. Die schlechte Vorbereitung machte, dann eine etwas ausgelassenere 30er-Geburtstagsfeier perfekt. Harter Kampf beim Dürrwangener Lauf zur alten Kappel weiterlesen

Erster 10er beim Rothenburger Halbmarathon

rothenburger-halbmarathon-10km-2013-005Ursprünglich war geplant in Herrieden den 10km-Hauptlauf und in Rothenburg den Halbmarathon zu laufen. Dann kam aber ein Rheumaschub und machte meine Pläne zu nichte. Immerhin ist der Schub nicht so stark wie im Winter, sodass mein Körper kurze Läufe toleriert. So konnte ich in Herrieden die 5,5km und am Wochenende in Rothenburg die 10km laufen. Erster 10er beim Rothenburger Halbmarathon weiterlesen

Crosslaufmeister Mittelstrecke – Rohr 2012

Eigentlich hatte ich nicht vor in Rohr an den Start zu gehen, aber als mein Trainer Franz-Josef Heller fragte, ob ich für die Mittelstrecke in Rohr starten würde, damit wir, also der TSV Dinkelsbühl eine Mannschaften hätten, sagte ich sofort zu. Die Chancen wenn die Ansbacher nicht in Topbesetzung antreten würden standen gut. Crosslaufmeister Mittelstrecke – Rohr 2012 weiterlesen